Danke für dein Feedback!

Senden
Feedback

Meine Suchen

Neue Treffer zu deiner Suche per E-Mail erhalten, und einfach zwischen deinen Suchen navigieren.

Jetzt Gratis Account anlegen

Zurück zur Übersicht

Makler ohne Firma und mit Makel

Story7
Nicht meine Maklergeschichte, sondern die eines guten Bekannten. Sie ist einfach zu absurd, um hier nicht geteilt zu werden und zeigt wieder einmal wie „professionell“ einige Makler sind.

Mein Bekannter wollte sein Grundstück in Wien aufgeben, um mit seiner Verlobten ein Haus im Burgenland kaufen zu können. Er beauftragte einen Makler, um das Grundstück zu verkaufen, da er für so etwas keine Zeit hatte. Ich muss dazu sagen, dass er sich mit dem Immobilienmakler auf eine Herabsetzung der Provision geeinigt hatte, die sich bei Erfolg auf 1% belief (warum kann ich euch leider auch nicht sagen). Auf jeden Fall war der Makler recht schnell erfolgreich und fand einen Kunden. Der Kauf erfolgte vertragsgemäß und die Abwicklung erfolgte prompt. Jetzt fehlte eigentlich nur noch die Bezahlung des Maklers, doch da gab es ein „kleines“ Problem.

Der Makler, der offenbar einen guten Job gemacht hat, besaß keine Firma. Mein Bekannter war aber eher amüsiert als verärgert, weil er einen guten Preis für sein Grundstück erhielt und war dennoch bereit ihn korrekt zu bezahlen.

Um es kurz zu halten; der Makler musste sich von meinem Bekannten Geld borgen, damit er das Stammkapital für die Firmengründung zusammenbringen konnte, um später eine ordentliche Rechnung legen zu können. So konnte er das Darlehen meines Bekannten wieder zurückzahlen. An Professionalität nicht zu überbieten, oder?
Vorherige Geschichte Nächste Geschichte

Kommentare

Noch keine Kommentare

Neueste Geschichte

Meistbesuchte Geschichte